Sonntag, 22. Dezember 2013

Boris versus Ventoux

In den letzten Tagen hat ein Youtube Video recht breite Beachtung in der englischsprachigen Radsport Blogosphäre gefunden: Boris versus Vetntoux. Dabei geht es aber nicht um meinen glorreichen Kampf mit dem Mont Ventoux, was der Titel ja eigentlich nahe legt, sondern um ein paar Freunde die sich dachten, ob es nicht möglich sei mit einem Boris Bike zum Ventoux zu fahren (per Auto), mit dem Rad hoch und wieder per Auto zurück. Und das ganze in 24 Stunden. Wenn man ein Boris Bike (benannt nach Boris Johnson, dem Londoner Bürgermeister) nämlich länger als 24 Stunden ausleiht wird eine saftige Strafe fällig. Der Ventoux ist mit dem leichtesten Rennrad schon eine echte Herausforderung, mit einem drei Gang Cityrad das etwa 20 Kilo wiegt ist der "Spass" noch mal etwas grösser. Das Ganze ist aber nicht nur Jux sondern hat auch einen ernsten Hintergrund, es ging auch darum Aufmerksamkeit für eine Krebshilfe Organisation zu schaffen: macmillan.

Aber seht selbst:


Hier der Wikipedia Artikel zu den Boris Bikes.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen