Sonntag, 15. Dezember 2013

Sunday Ride

Aufstehen, frühstücken, Verpflegung packen, Thermosflasche mit Tee füllen, die richtigen Klamotten anziehen. Es soll trocken bleiben, noch ist es kalt, aber es wird später wärmer, also nicht zu viel. Das Rad steht bereit. Pumpe, Ersatzschlauch und Multitool ins Trikot. Schuhe, Überschuhe, Mütze, Helm, Handschuhe, Brille. Los geht's. Kaum Verkehr, die Strassen gehören mir alleine. Der Frühnebel liegt noch in den Tälern. Die Beine sind schwer vom Vortag. Ich suche und finde meinen Rhythmus. Der Atem ist gleichmässig, die Beine kreisen, die Gedanken schweifen ab. Langsam kommt die Sonne durch den Nebel. Was jetzt auch immer kommen mag, es wird ein guter Tag gewesen sein.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen