Samstag, 15. Februar 2014

Trainingsaufzeichnungen Teil 4

Keine Serie über Trainingsaufzeichungen wäre komplett ohne TrainingsPeaks zu erwähnen. Wobei TrainingsPeaks anders ist als die bisher behandelten Tools in Teil 1 (Garmin), Teil 2 (Strava, Cycling Analytics) und Teil 3 (Trainingstagebuch, Social Race Cycling).

TrainingsPeaks geht einen Schritt weiter und ist nicht nur ein Tool um Training auszuwerten sondern eine Plattform um Trainer und Athleten zusammenzubringen. Trainer nutzen die Seite um ihre Dienste anzubieten. Das können Trainingspläne "von der Stange" sein oder die persönliche Betreuung  mit maßgeschneiderten Plänen und persönlichem Kontakt. Der Athlet kann sein Training planen, von seinen Trainer auswerten lassen und die Daten natürlich wie mit allen anderen Tools auf jede erdenkliche Art und Weise auswerten.

Die Seite wurde Ende der 90er Jahre von Joe Friel gegründet. Joe Friel ist eine Trainer Legende und Autor vieler Bücher, u.a. der Trainings-Bibel Buchreihe, ein Must Have in jedem Radsport- oder Triathlon-Haushalt.

Leider bieten kaum Trainer in Deutschland ihre Dienste über die Plattform an.  Die Suche liefert nur sehr magere Ergebnisse:

Dafür ist die Auswahl an fertigen Trainingsplänen gigantisch. Für jedes denkbare Athleten-Profil und Trainingsziel gibt es einen Plan. Die Schwierigkeit besteht wahrscheinlich eher darin den richtigen Plan zu finden und diesen, falls notwenig, an die eigenen Bedürfnisse anzupassen oder zu ändern.

TrainingsPeaks hat wie viele andere Tools eine kostenlose Appetizer und eine kostenpflichtige Proversion. Diese kostet monatlich rund 20 USD und für ein Jahr rund 120 USD. Kein Schnäppchen.

Hier ein Screencast der kostenlosen Version:


Und hier ein Screencast der Proversion:


In beiden Screencasts seht ihr das neue Beta Front-End. Der Upload der Daten passiert übrigens recht komfortable mit einem kleinen, spezialisierten Programm, dem Device Agent.

Was TrainingsPeaks besser kann als andere Tools ist die Anpassbarkeit des Dashboards und der Trainings-Seiten. Hier lassen sich verschiedene Metriken per Drag and Drop aus einer Bibliothek auf die entsprechende Seite ziehen. Je nach dem was man für wichtig hält ist das sicher hilfreich um einen schnellen Überblick zu bekommen.

Die Social Network Funkionen beschränken darauf einen Link der Trainingseinheit zu posten. Facebook, Twitter und Email können direkt aus dem tool heraus angesteuert werden. Hier geht es zu der im Screencast gezeigten Tour.

Möglicherweise habe ich mich nicht ausführlich genug mit TrainingsPeaks beschäftigt. Vielleicht hätte ich mir die verschiedenen Einführungsvideos ansehen sollen. Für das was ich gesehen habe finde ich es allerdings reichlich teuer. Die Darstellung der Daten ist bestenfalls ebenbürtig zu Strava. Tolle Analysen lassen sich auch mit dem kostenlosen Veloviewer (Stava "Add-On") machen. Und wer wirklich umfangreiche Analyse betreiben will und bereit ist dafür zu bezahlen ist bei CyclingAnalytics besser aufgehoben. Letzteres bietet übrigens auch eine Trainer Funktion.

Update16.02.2014:
In einer der Willkommens Mails habe ich gesehen, dass die Premium Version die Möglichkeit bietet einen ATP, eine Annual Trainings Plan zu erstellen und das dann mir dem VC (Virtual Coach) zu kombinieren. Beide Tools setzen voraus, dass man sich eingehend mit ihnen beschäftigt und sich Gedanken darüber macht, was man in der anstehenden Saison erreichen und verbessern möchte. Solch ein Plan ist nicht mal eben so zusammengeklickt. Aber es scheint auf den ersten Blick ein sinnvolles Instrument für die zu sein, die keinen persönlichen Trainer haben oder sich leisten wollen / können und bereit sind, in die Planung des eigenen Trainings Zeit zu investieren. Diese Funktionalität bietet so keines der anderen Tools, 10 USD im Monat sind dafür gut investiert.

Wie sind Eure Erfahrungen mit den unterschiedlichen Tools? Habt ihr schon mal Trainingspläne im Internet gekauft? Ich freue mich über eure Erfahrungen und Anmerkungen in den Kommentaren.

Kommentare:

  1. ... für 10 Tacken wirst Du mit Sicherheit einen PTRP bekommen. Du legst den 1oer besser für den Führerschein Deiner Kids weg. Die Zwei können Dich dann im Alter mit dem Auto durch die Gegend kutschen. PTRP's gibt es zuhauf! Ich kann mir nicht vorstellen, dass die PTRP-Profis, das Rad neu erfinden und DIR was neues erzählen (mailen). Periodisierung, 3er Block, zielgerichtet, Hf-Zonen, GA, intervall, italienisches TR, Trittfrequenz, treten, treten, treten ...

    *PTRP = Pauschal TRainingsPlan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Post beschreibt die Möglichkeiten die TrainingsPeaks im Vergleich zu den anderen Trainingsplattformen bietet. Nicht mehr und nicht weniger. Natürlich gibt es für 10 USD im Monat nicht viel mehr als einen angepassten PTRP, wie du es nennst. Aber das ist schon mal mehr als die kostenlosen Pläne bieten die man natürlich zuhauf findet. Davon abgesehen scheinst du in den Post hineinzuinterpretieren dass ich ein Abo abgeschlossen habe, was dort aber in kleinster Weise steht. Hast du dir die Pläne und Tools mal en detail angesehen? Wenn du dich anmeldest bekommst du eine Woche kostenlosen Zugang zu den Premium Features. Schau es dir mal an und anschliessend besprechen wir das bei einem Recovery Ale, ok?

      Löschen