Montag, 22. Dezember 2014

Unterlenker Tours rides the Festive 500 (Update)

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und es wird höchste Zeit die Jahreskilometerleistung noch ein wenig aufzubessern. Da kommt die Festive 500 genau richtig.


Die aktuelle Wettervorhersage hält bis zum Jahresende von allem etwas bereit, Sonne, Regen, Schnee, Dezember Grau in Grau und Temperaturen kurz über dem Gefrierpunkt. Soll ja auch nicht zu einfach werden!


Wie in den letzten Jahren gilt auch dieses Jahr, wer an der Festive 500 offiziel teilnehmen will, macht das am besten via Strava.  Man kann aber auch einfach so fahren und auf den Rapha Aufnäher pfeifen. Gezählt werden die Kilometer die zwischen dem 24. und dem 31. Dezember gefahren werden. Hometrainer gilt nicht, man muss sich schon den Widrigkeiten des Wetters aussetzen. Ob man dabei zehn Touren à 50 km oder eine Rondoneur Tour über die kompletten 500 km am Stück fàhrt, ist dabei jedem selber überlassen. Da mir im Dezember die Strava Gran Fondo Challange noch fehlt, wird eine Fahrt über 130 km dabei sein, ansonsten habe ich mir es so gedacht:

Abfahrt jeweils an der Stadthalle in Merzig. Grundsätzlich wird auf der Straße gefahren, allerding hätte ich da auch die ein oder andere "Gravelroad" im Sinn, aber das kommt auch auf die Mitfahrer drauf an. Ein Schnitt von 27 km/h 25 km/h sollte drin sein.

24.12., Mittwoch, Heiligabend 13:00

80 km, 3 Stunden, Zick-Zack zwischen dem Hausstadter Tal und der Prims

25.12., Donnerstag 9:00

Das sollte laut Wetterbericht der beste Tag sein, trocken, etwas Sonne und 5 Grad. Das bedeutet: Gran Fondoooo !!!!
130 km, 5 Stunden, Über den Saargau und durch den Hochwald retour. 2000 Höhenmeter? oder: Die Weltkulturerbe Tour. Die Saar hoch bis nach Frankreich und zurück. Ungefähr 200 Höhenmeter. (gesamt 210)

26.12., Freitag 9:00

90 km über die Höhen des Saargaus (gesamt 300)

27.12., Samstag 15:00

90 km durch den Hochwald, Climbing in the Dark Ride! (gesamt 390)

28.12., Sonntag 9:00

Wenn alles wie geplant von statten geht, fehlen nur 110 km um die 500 voll zu machen. Je nach dem was wir am 25.12. gefahren sind, könnte man hier die jeweils andere Tour fahren. (gesamt 500)

29.12., Montag

Da muss ich arbeiten und mache eine Pause

30.12., Dienstag 7:00 / 17:00

Da muss ich auch arbeiten, fahre aber vl. mit dem Rad zur Arbeit, Das wären dann auch 120. Vielleicht holt mich ja jemand für den Heimweg ab? Nö, kein Radfahren heute, es fehlen auch nur noch 40 km. Das sollte morgen ja zu schaffen sein!

31.12., Mittwoch 9:00 12:30

Finale. Je nach Lust, Laune, Wetter und Kilometerstand! Vielleicht auch nur eine Cappuchino End of Year Tour und dafür am 1.1. ein New Year Ride?

Vielleicht kommt es aber alles ganz anders. Weil das Wetter, die Beine oder die Motivation schlechter oder besser sind als gedacht. Ich wuerde mich über zahlreiche Mitfahrer freuen. Kurzfristige Updates gibt es auf Twitter unter dem Hashtag #ULTF500 (Unterlenker Tours Festive 500) und für die Stravaisten im Strava Unterlenker-Tours Club.

Update 25.12.: Ich musste feststellen, dass der anvisierte Schnitt von 27 km/h reines Wunschdenken waren. 25 km/h sind schon ambitioniert. Alles die C-Trainer Ausbildung schuld. Jetzt weiss ich zwar wie man trainiert, habe aber selber nix mehr drauf!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen