Samstag, 14. März 2015

Bärte

Lange war es ein ungeschriebenes Gesetz, dass Radrennfahrer blank rasiert sind. Die Beine als auch die Wangen. Keine Bärte! Niemals! Die Beine sind immer noch glatt, ohne Frage, aber immer öfter finden sich im Profizirkus Fahrer deren Gesichter von Bärten geschmückt sind. Echten Bärten, nicht  solchen Pantani Funzel Dingern.

Letztes Jahr war sogar in Überherrn so ein Typ mit einem Rauschebart in der A/B Klasse am Start. Eine Rauschebart! Im Radrennen! In der A/B Klasse! Wie sich später herausstellte handelte es sich um Dan Graven, der einige Zeit später mitten in der Saison zu Europcar wechselte. Nicht schlecht, oder? Vom Überherrner Rennen zur Worldtour.

Ich dachte mir: "Hey, in Überherrn kann ich auch fahren (gut, C-Klasse, aber egal) und 'nen Bart kann ich mir auch wachsen lassen. Dann schaffe ich es vielleicht doch noch zur Tour de France!"



Aber was soll ich sagen, mein Bartwuchs ist nicht der tollste. Ich hatte zwar eine für mich noch nie dagewesene Länge erreicht, aber die Lücken auf den Wangen haben dann doch nicht ganz so klasse ausgesehen. Jetzt ist er wieder ab und ich sehe schwarz für eine späte Profi-Karriere. Die Idee zumindest einen Schnurres (aka Oberlippenbart aka Pornobalken) zu retten, ist übrigens daran gescheitert, dass mir glaubhaft angedroht wurde, in solchem Fall dem ehelichen Schlafzimmer verwiesen zu werden.

1 Kommentar:

  1. Südwestafrika: http://www.az.com.na/sport/deutsches-team-verpflichtet-craven.415493

    AntwortenLöschen