Sonntag, 6. August 2017

DNF - Dienstreise nach Frankreich

Sebastian Paddags aka "Paddi mit i" ist ein ehemaliger Radrennfahrer und heute als Moderator und Streckensprecher immer noch im Radsport aktiv. Als Junioren und U23 Fahrer fuhr er mit einigen der aktuellen deutschen World-Tour Profis in einer Mannschaft und hat so beste, freundschaftliche Kontakte in der Szene. 2016 bekam er die Gelegenheit als Fahrer der Projektleiterin von Tissot, einem der Hauptsponsoren der Tour, die Frankreichrundfahrt Backstage zu erleben. Über das dreiwöchige Abenteuer auf Frankreichs Straßen hat Sebastian Paddags in täglichen Blogbeiträgen auf radsport-news.com berichtet.

Die gesammelten Blogbeiträge sind dieses Jahr als Buch erschienen. In 31 Kapiteln auf knapp einhundert Seiten mit zahlreichen Bildern erzählt Paddags vom Leben in der Tour Karawane.

Leider wird deutlich, dass einen Blog und ein Buch zu schreiben zwei verschiedene Paar Schuhe sind. Was als täglicher Informationshappen im Internet schnell und einfach konsumiert ist, ist in Buchform in erster Linie eine Aneinanderreihung von Belanglosigkeiten. Man erfährt dass Caro, die Tissot Frau, einen Bürotag macht und dass Caro wichtige Leute trifft. Man erfährt dass John Degenkolb im Village du Tour Gummibärchen isst und dass Andre Greipel und Marcel Kittel zusammen Kaffee trinken, dass die ARD Paddags nach Telefonnummern fragt und was den VIP-Gästen von Tissot beim BBQ an der Strecke kredenzt wird. Man erfährt in jedem zweiten Kapitel von welcher Marke das Fahrzeug ist, das Paddags fahren darf und wie toll es ist.
Daneben sind viele der Sätze eine Aneinanderreihung von umständlichen Formulierungen und mit  Füllwörtern aufgebläht. Dem Buch hätte ein stringentes Redigieren durch einen erfahrenen Lektor mit Sicherheit gut getan. Vielleicht ist dies ja erfolgt, das kann ich natürlich nicht wissen. Da das Buch aber im Eigenverlag erschienen ist, spricht genauso wenig dafür wie das finale Ergebnis.

Die Texte werden durch zahlreiche Bilder ergänzt. Viele fangen die Stimmung rund um die Tour gut ein, kommen aber nie an die extraordinäre Arbeit etwa von Jered und Ashley Gruber heran. Leider werden die allgemeinen Tour Bilder durch eine inflationäre Anzahl von Selfies des Autors ergänzt. Paddi mit Andre Greipel, Paddi mit Nairo Quintana, Paddi mit Chris Froome, Paddi mit Skoda Trikots, Paddi mit Simon Geschke, Paddi im Regen, Paddi mit Marco von der ARD, Paddi mit Robert Wagner, Paddi am Streckenrand, usw. Ich habe ganze 38 (in Worten: Achtunddreißig) Selfies gezählt.

Trotzdem ist die eine oder andere Anekdote lesenswert. Die strikte Verkehrsregelung in der Karawane mit null Promille Blutalkohol, Tempolimits und Überholregeln war mir in dieser Form neu, ebenso, dass bei Verstößen Fahrverbote verhängt werden. Tratsch-Geschichten wie dass Mark Cavendish eine Etappe nur mit einer endlos langen sticky Bottle überstanden hat, werden leider nur mit einem Satz erwähnt.

Am Ende wird aus "DNF - Dienstreise nach Frankreich" doch noch ein "DNF - Did Not Finish", da Paddags statt nach Paris im Auftrag von Tissot ein Wohnmobil nach Valencia überführen muss.  Das Kapitel der letzten Etappe schreibt daher der Sieger der Paris-Etappe, André Greipel.

Fünf Euro des Verkaufspreises von 25 Euro gehen an radsport.land, einer Initiative zur Förderung des Radsport-Nachwuchses in Deutschland. Ob dies alleine schon den Kauf des Buches rechtfertigt, muss jeder für sich selber wissen. Ich würde mir das Buch nicht ein zweites mal kaufen.


Links:
Dienstreise nach Frankreich Facebook Page
Die Blog Posts auf Radsport-News.com
Sebastian Paddags Youtube Page
Bezug des Buches über Wandnotiz Homepage

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen