Montag, 13. Januar 2014

What You Missed This Morning



Am Wochenende schaue ich auf mein Mobile Phone und sehe einige Push Notifications von Instagram:
Wie? Was? Prize Winner? Das kann ja nur ein Scherz sein. Ich rufe also hektisch die angegebene Seite auf und tatsächlich: Tatarata!!! Ich habe den Exodus Travel Preis gewonnen. Eine zwei wöchige Radreise durch Sri-Lanka. Als ich meinem Sohn auf dem Globus zeigen will wo Sri-Lanka liegt, ist es gar nicht dort wo ich es vermute und ich muss erstmal googeln (ups, peinlich). Also: Sri-Lanka ist unterhalb Indiens! Wow! 

Es gab eine Publikums Abstimmung, bei dem die Facebook Likes gezählt haben (fünf Preise) und zwei Wertungen bei denen der Sieger von einem Juror bestimmt wurde. Der Gewinner des Exodus Travel Preises wurde von Kristof Kramen bestimmt. Hier was er zu meinem Bild geschrieben hat:

When checking these tons of cycling pics a lot of them where very similar. I decided to flip through them at high speed and stop at those that jumped out. 
I promised myself I wouldn’t try to rationalise my choice — it had to come from the gut. The picture had to suck me in. It needed to make me want to jump on my bike and ride. 
I expected it to be a tough choice but it wasn’t really. Once I found this image, it didn’t let go. No other photo I checked after it could top it. 
I would publish it in a cycling magazine without hesitation. The image tells me everything. I love it.

Welch ein Kompliment. Vielen Dank!

An der Stelle kann ich vielleicht noch erzählen wo und wie ich das Bild aufgenommen habe und wie es bearbeitet wurde. Das Foto habe ich am 26. Dezember im Rahmen der Festive 500 geschossen. Den Berg, den wir an diesem Tag hoch sind, bin ich schon am Wochenende davor bei ähnlichem Wetter gefahren. Ich wusste also dass die Strecke durch den Wald im oberen Teil recht Nebel verhangen sein dürfte, gute Voraussetzung um schöne Bilder zu schießen. Ich bin zunächst alleine vor gefahren um mir den KOM zu sichern, den ich 7 Tage zuvor nur um wenige Sekunden verpasst hatte. Oben habe ich gedreht und bin den Anderen entgegen. Das Bild ist dann letztendlich wenige Meter vor der Kuppe entstanden. Die Bewegungsunschärfe ist unbearbeitet. Das ist kein Filter. Die Metadaten des Bildes geben ISO 50, Blende 2,4 und eine Belichtungszeit von 1/24 Sekunde an (iPhone 5c). Um scharf zu sein müsste die Belichtungszeit mindestens 1/100 betragen, wenn nicht sogar kürzer. Das Thomas in dem Moment aus dem Sattel geht, hat den dynamischen Eindruck noch mal verstärkt.

Das Bild habe ich gleich während der Fahrt bei Instagram gepostet, allerdings in einer Version mit übersättigten Farben:


Hier das Original:


Und hier die Variante mit reduzierten Farben, die dem S&W Bild schon recht nahe kommt:



Es gibt auch tatsächlich nur noch ein weiteres Bild aus dieser "Serie", bei dem allerdings der Kopf fast abgeschnitten ist.

Insgesamt gab es über 7000 Bilder die während des Wettbewerbszeitraumes mit dem Hashtag #WYMTM auf Instagram oder Twitter veröffentlicht wurden. 150 davon wurden von cyclingtips für das Final ausgewählt. Ich hatte drei dabei, auch nicht schlecht, oder?



Am Ende bleibt die Erkenntnis, dass manchmal auch ein Stück Glück dazu gehört, um das perfekte Bild zu bekommen. Und dabei ist Perfektion nicht unbedingt technische Perfektion, sondern die Emotion die ein Bild transportiert, der Moment mit all seiner Dynamik, die Bewegung, eingefangen in einem Bruchteil einer Sekunde. Habe ich schon mal erzählt, dass ich mal Fotograf werden wollte? Nein? Statt dessen bin ich hinter dem Schreibtisch gelandet!

Und noch etwas!! Während der Fahrt mit dem Telefon zu hantieren, sich vom Rad hängen zu lassen um den Blickwinkel zu ändern und dann auszulösen ist gefährlich. Ich habe schon einige Kilometer in meinem Leben auf dem Rad gesessen, ich kann mich auf dem Rad an- und ausziehen, essen und trinken. Auf wen das alles nicht zutrifft, der sollte zum Fotografieren anhalten. Kein Bild ist es wert, Gesundheit und Equipment zu gefährden!

Kommentare:

  1. Congratulations !! Wird ja ein spannendes Urlaubsjahr ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Glückwunsch Boris!
    Nimmst du die zwei Darsteller auch mit nach Sri Lanka? ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Na klar, die zwei zarten Burschen packe ich ins Handgepäck!

    AntwortenLöschen