Donnerstag, 29. September 2016

Neues vom Knie

Jetzt ist es schon drei Monate her das ich von der Leiter gefallen bin und mir das Knie ordentlich verletzt habe. Gut, ordentlich verletzt ist relativ, es hätte schlimmer kommen können und ich will auch nicht jammern. Richtig gut ist das Knie aber immer noch nicht. Manchmal ist es besser, manchmal zwackt es. Mal geht es auf dem Rad, mal tut es weh. Kennt ihr das Gefühl wenn ihr mit den Gelenken knackt, sich die Spannung löst und das Gelenk wieder frei ist? Der Moment davor. So fühlt sich das an, nur das es nicht knackt und danach gut ist. Morgens die Treppe runter oder beim Radfahren nach einer Abfahrt wieder anzutreten ist zuweilen auch eher schwierig.

Dabei ist von Orthopädischer Seite schon seit einer Weile alles wieder alles ok, aber das hilft wenig wenn es weh tut. Ich war jetzt schon einige Male beim Physiotherapeuten und wir sind uns eigentlich einig, dass es nur etwas Muskuläres sein kann. Die Schmerzen sind meist in der Kniekehle. Der Bösewicht scheint der Popliteus zu sein. Inzwischen weiss ich sogar den Namen! Das ist dieser hier:


Die genaue Ursache ist schwierig zu bestimmen. In so ein Bein kann man ja nicht mal so einfach reingucken. Wahrscheinlich irgendwelche Muskelverhärtungen ganz wo anders. Da hängt ja alles mit allem zusammen.

Meine Blackroll und ich sind sind inzwischen beste Freunde und ich glaube ich muss von der Groove auf die Groove Pro umsteigen. Die normale Härte ist irgendwie zu luschig geworden. Dazu Elektro TENS Gedöns und Kinesio Tape. Und ordentlich Stretching. Zumindest glaube ich dass die Tage an denen es schlecht ist weniger werden. Aber der Fortschritt ist, wenn es denn keine Einbildung ist, quälend langsam.

Das Ganze macht mich zuweilen ziemlich schlecht gelaunt. Wogegen nur Schokolade hilft, was die Laune dann irgendwann später noch mehr dämpft. Ihr wisst schon, Leistungsgewicht und so.

Naja, irgendwann wird's hoffentlich wieder ok sein. #ComeStrongerBackThanEver

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen