Dienstag, 16. August 2016

Unterlenker Give-Away

Letzte Woche habe ich über mein vorgezogenes Saisonende geschrieben. Bekanntlich ist ja nichts so schlecht, dass es nicht für etwas anderes gut wäre. So ein Urlaub auf einer Nordseeinsel ganz ohne Berge, nennenswerte Straßen und Trainingsverpflichtungen ist wirklich sehr entspannend, dass muss man schon sagen. Ausschlafen, Frühstück um 10, Zeitung lesen, mit den Kindern auf den Spielplatz fahren (immerhin mit dem Rad), Mittagessen, dann an den Strand, in der Nordsee baden, Sandburgen bauen, Eis essen, Lesen, Abendessen, Drachen steigen lassen, .... Ja, so lässt sich das Leben ertragen. Wenn es wieder zurückgeht wird neben den Schmerzen im Bein (hoffentlich) aber wahrscheinlich auch der letzte Rest meiner Form verschwunden sein. Um gar nicht erst auf dumme Gedanken eines Last-Minute Trainings zu kommen und zu versuchen zu retten, was nicht mehr zu retten ist gebe ich meine Startplätze für die Charly Gaul Cyclosportiv und das Bergzeitfahren am Bourscheider her.

Die Charly Gaul Cyclosportiv findet bereits zum 27. Mal statt. Start und Ziel ist in Echternach in Luxembourg. Ich bin (natürlich) für die lange Strecke gemeldet: 157 km durch den Norden Luxembourgs mit 12 Bergen, hier 'Côte' genannt, sollten für gehörige Schmerzen in den Beinen sorgen. Start ist am Sonntag, dem 4. September um 9:00 auf dem Marktplatz in Echternach. In der Siegerliste finden sich übrigens einige prominente Einträge, 1995 hat ein gewisser Bjarne Riis, 1996 Jörgen Bo-Petersen und 2005 Ben Gastauer (als Junioren Fahrer!) gewonnen. Alle weitern Infos findet ihr auf der Homepage der Veranstaltung: LaCharlyGaul.lu.

 
Charly Gaul beim Giro. d'Italia 1995, Quelle: Wikipedia

Eine Woche später am 10. September (Samstags) findet das Bergzeitfahren Mam Velo de Buurschter rop statt. Alle Einzelheiten dazu hier. Ich bin für die Straßenvariante (es gibt auch ein MTB Rennen) gemeldet: 3,3 km und 237 hm. Einmal hoch, 10 Minuten leiden, oder auch etwas weniger, oder auch etwas mehr, ganz egal, es geht um den guten Zweck. Alle Erlöse der Veranstaltung gehen an die Foundation Kim Kirchen, die sich für benachteiligte Kinder einsetzt.

Die beiden Startplätze sind getrennt oder aber auch zusammen zu vergeben, und zwar an den Fahrer oder die Fahrerin mit dem besten Grund, warum er oder sie an dem jeweiligen Rennen teilnehmen möchte. Starten werdet ihr als "Team Unterlenker". Ihr könnt euren Grund in den Kommentaren hinterlassen oder mir eine Email schreiben an BorisHendrik(at)gmail.com. Ihr erhöht natürlich eure Chancen wenn Ihr versprecht nach der Veranstaltung ein paar Zeilen zu schreiben und mir Fotos zu senden. Ansonsten bin ich unbestechlich und werde den Zuschlag ganz und gar subjektiv vergeben.

Stichtag ist Samstag, der 27. August. Den Gewinner werde ich dann einen Tag später am Sonntag, dem 28. August bekannt geben.

Kommentare:

  1. das ist aber nett... aber die grosse Runde ist wohl nichts für mich: ich bin diese auch mal gefahren, als Charly Gaul noch morgens beim Start dabei war.Aber während der Tour habe ich doch festgestellt das die grosse Runde nichts für mich ist und habe dann über die kleine Runde abgekürzt. An einem steileren Bergstück der unmittelbar hinter einer Kurve kam viel ein Holländer vor mir vom Rad. Der kannte wohl keine Anstiege. Mein früherer, heute leider Verstorbener Radhändler, erzählte viel von Charly die kannten sich gut.

    AntwortenLöschen
  2. Nachdem Christian, Mark und ich (2015 mit Leander) in den letzten beiden Jahren dort als "Team Sparkasse Neunkirchen" gestartet sind, wird's dieses Jahr auch leider bei mir nix - passt einfach nicht in die Marathon-Vorbereitung für Chicago am 09. Oktober. Aber nächstes Jahr will ich dort unbedingt wieder starten!

    AntwortenLöschen