Mittwoch, 27. Dezember 2017

Wiggle dhb Dorica MTB Schuhe

Auf das neue Cannondale Slate konnte ich unmöglich mit meinen 15 Jahre alten, ausgelatschten Mountainbike-Schuhen steigen. Ein neues Paar musste her. Da das Rad schon teuer genug war, sollten die Schuhe kein weiteres Vermögen kosten. Der Giro Empire VR90 mit einem Straßenpreis von deutlich über 200 Euro war daher schnell aus dem Rennen. Fündig wurde ich schließlich bei Wiggle. Seit einiger Zeit gibt es von deren Hausmarke dhb auch Radschuhe, sowohl für die Straße, als auch für das Gelände. Meine Wahl fiel auf den dhb Doria MTB in  Schwarz mit zeitlosen Schnürsenkeln, damit lässt sich der Schuh prima anpassen und der ausgefallene Look passt hervorragend zu der entspannten Haltung des Slate.


Die Schuhe fallen vergleichsweise groß aus. Wiggle bietet nur ganze Größen von 39 bis 48 an, die 43 ist dabei etwas grösser als die 43 1/3 des Huez von Mavic oder die 43,5 des Empire SLX von Giro, beides Schuhe für das Straßenrad. Da man mit Geländeschuhen auch mal zu Fuß unterwegs ist und nicht nur fährt, sind die etwa 5mm mehr Platz aber gar nicht verkehrt. Zusätzlich kann man auch ein paar dicke Socken anziehen, ohne dass es gleich zu eng wird.





Das Obermaterial ist synthetisch, lässt sich leicht abwaschen und ist wasserdicht. Die Schuhe halten dadurch leichtem Regen und Spritzwasser erstaunlich lange stand. Im oberen Bereich ist das Material perforiert um etwas Atmungsaktivität zuzulassen. Ob das im Sommer tatsächlich funktioniert, kann ich (noch) nicht sagen. Die Polsterung ist irgendwo zwischen minimalistisch und plüschig. Mit den Schnürsenkeln lässt sich der Schuh sehr gut anpassen. Anfangs bedarf es sicher einiger Versuche, bis man das Optimum zwischen zu fest und zu locker gefunden hat. Anders als mit Ratschen, Klettverschlüssen und Drehrädchen muss man zum Anpassen der Schnürschuhe natürlich anhalten (oder akrobatisches Geschick beweisen). Die Kunststoffsohle ist erwartungsgemäß nicht so steif wie Carbonsohlen von Rennradschuhen, auf dem Rad ist mir das aber nicht negativ aufgefallen. Wem abseits des Rades der Grip des groben Profils nicht reicht, kann auch noch Spikes montieren. Das Paar wiegt mit Cleats 700 gr. und ist in "Made in China".

Wer einen High Performance Schuh für den harten Renneinsatz sucht, wird mit dem Dorica wahrscheinlich nicht glücklich werden. Wer es etwas gemütlicher angeht, Schnürschuhe mag und (am wichtigsten) wessen Füße in die Schuhe passen, macht hier wenig falsch.

Der Schuh kostet rund 80 Euro. Wer öfter bei Wiggle bestellt, kann bis zu 12% Rabatt (Platinum!) bekommen und bezahlt nur noch 70 Euro. Zusätzlich können Strava Premium User einmal im Jahr 20$ Rabatt auf eine Bestellung von 100$ bekommen. Gar nicht so schlecht, damit ist der Schuh wirklich mehr als erschwinglich.

Oben die Giro 43,5 Innensohle, unten die Wiggle Sohle in Größe 43
Die Perspektive mag etwas täuschen, trotzdem erkennt man deutlich, dass der Wiggle Schuh grösser ist.

Kommentare:

  1. Guter Bericht in Sachen: Warentest. Und zum Schluss gibt es noch einen Black-Friday-Tip. Werde zum Ende des Jahres gleich mal auf mein Radsportbudget schauen. Vielleicht läßt sich ja noch ein BestDeal 2017 machen. Wenn nicht heute, dann überüberübermorgen - im neuen Jahr(!)

    AntwortenLöschen
  2. Hey Boris, danke für den Tipp mit den Schuhen.
    War ob meines neuen Rennrades noch auf der Suche nach schicken Tretern.
    Ziel war gleich wie bei dir: nicht ganz soo viel Geld ausgeben, da nicht "Hauptsport".
    Meine Schuhe sind heute angekommen. Passen (etwas zu meiner Überraschung) gut.
    Die Schuhe sind jetzt sogar für 60 € zu haben!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Bitteschön! Freut mich wenn es nützlich war.

      Löschen

Alle Kommentare auf unterlenker.com werden moderiert und können auch anonym abgegeben werden. Die eingegebenen Formulardaten und unter Umständen weitere personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse) werden an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung (https://www.unterlenker.com/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de)