Sonntag, 1. März 2015

Videos 5-2015 Musik Edition

Keine Ahnung um was es hier geht, aber der Beat ist gut und Kerle auf Kinderrädern die waghalsige Stunts machen sind in diesem Post Kriterium genug.


Future User ist die neue Band von Race against the Machine Bassist Tim Commerford. In dem aktuellen Video Mountain Lion hat Lance Armstrong einen Gastauftrtt. Es geht darum, dass "echte Drogen" wie Heroin schlimmer sind als Doping und "die Regierung" sich gefälligst auf die Bekämpfung des ersteren konzentrieren sollte. Dem kann man in gewisser Weise sicherlich zustimmen, allerdings hat das eine nichts mit dem anderen zu tun und das was Herr Commerford in einem radio.com Interview sagt, ist eine Verharmlosung von Doping, die natürlich totaler Mumpitz ist. Aber gut, als Rockmusiker gehört ein gewisse Spezialität wahrscheinlich zum guten Ton.

The song is about sports and trying to be the best that you can be. And the video is about P.E.D.s (performance enhancement drugs). It’s something that I’m passionate about; sports. And I’m also very interested in performance enhancement drugs. I love to see greatness and they don’t bother me. I’m not angered by them. My attention is not diverted by them. And that’s what really bugs me is that we have Presidents that actually have the gall to address the nation and talk about steroids in sports as if it’s something us Earthlings should be paying attention to. We should be paying attention to the real drug war, the heroin that is in our country that our government is bringing over here and the people that are being imprisoned and killed because of it. That to me is a lot more important than steroids.



Hier ein Artikel im Rolling Stone, hier in der Huffington Post und hier das Interview auf radio.com.

In der Wikipedia ist zu Boards of Canada zu lesen: BoC)ist ein schottisches Musiker-Duo, bestehend aus Michael Sandison (* 1. Juni 1970) und Marcus Eoin Sandison (* 21. Juli 1971). Ihre Werke sind dem Electronica-Genre zuzuordnen. ... Kennzeichnend für die Musik sind meist ein niedriges Tempo, Hip-Hop-inspirierte Rhythmen und verspielte Melodien. Von den meisten Hörern wird der Musik eine psychedelische Qualität zugeschrieben, außerdem wird sie oft mit Kindheitserinnerungen und Nostalgie assoziiert.



Dieses hier habe ich glaube schon mal verbloggt, kein Musik Video im eigentlichen Sinn, sondern mehr Comedy, aber gerade deshalb gut.


Und wo wir gerade bei Quatsch sind, waren da noch diese beiden Crosser Rap Videos:




Eine Erklärung worum es geht auf cxhairs.com.

Noch viel mehr Videos mit Musik und Fahrrädern gibt es auf streetsblog.org.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen