Sonntag, 27. November 2016

The Liebster Award!


Letzte Woche hat mich eine Email von Jörn erreicht in der er mich über meine Nominierung für den Liebster Award informiert hat. Was? Ein Award? Eine Nominierung? Was gibt's zu gewinnen und wer überhaupt ist Jörn?

Der Reihe nach: Jörn schreibt auf umdensee.blogsport.de über das Radfahren im Allgemeinen, RTFs, Jedermann-Veranstaltungen und, daher der Name der Blogs, über die Vätternrundan, die 300 km Tour um Schwedens zweitgrößten See. Der Liebster Award ist so eine Art Blogger-Kettenbrief-Schneeballsystem mit dem Zweck, neue Blogs zu entdecken und die Blogger untereinander zu vernetzen. Der Beginn dieses Awards lässt sich, zumindest mit einer schnellen Google Suche, nicht mehr ausfindig machen. Der Name lässt aber vermuten, dass damit mal irgendjemand in Deutschland angefangen hat, es hieß wohl auch mal "Liebster Blog". Die Regeln verlangen, dass man die von dem Nominierenden gestellten Fragen beantwortet und seinerseits eine Reihe von anderen Blogs nominiert und neue Fragen stellt. Die Zahl der Fragen und der zu nominierenden Blogs schwank zwischen drei und aktuell elf, auch gab es mal die Anforderung, dass die Blogs nur eine gewisse Anzahl von Abonnenten haben sollen. Ich habe sowohl die Grenze von 3000 als auch 200 gefunden. Das sollte die kleinen Blogs unterstützen. Da heute aber alles über Facebook Likes, Twitter Follower und Pageviews läuft, ist die Zahl der Abonnenten (des RSS Feeds) schon lange kein Qualitätsmerkmal mehr. Daran seht ihr mal wie alt die ganze Geschichte schon ist. Abonnenten! Pffff.

So, stellt sich noch die Frage, ob man die Nominierung annimmt. Früher, zu Schulzeiten, habe ich Kettenbriefe weggeworfen. Das war mir immer zu blöd. Aber der Liebster Award ist ja doch etwas anderes und da Jörn meine Nominierung sehr nett begründet hat, fühle ich mich ja doch  geschmeichelt und bin natürlich dabei! Hier übrigens was er über diesen Blog geschrieben hat:

Boris vom Unterlenker: Weil er so wunderbar quer durch den Garten ist. Von allem was. Von Strava-Junkie bis zu Blogger-Einfach-Theme. Von Deep-Trainingsdata bis zu BDR-Politik. Erfrischend. Überraschend. Im Radio höre ich auch gerne Lieder, die ich noch nicht kenne.

Vielen Dank Jörn! .. Und los gehts:

1. Schreibst Du direkt in den Editor Deines Blog-Systems (also im Browser), oder außerhalb und kopierst das dann in das Blogsystem hinein? Wenn Du außerhalb schreibst, welchen Editor benutzt Du?
Meistens schreibe ich auf dem Klapprechner direkt im Blog-System von Blogger. Ab und an blogge ich auf dem iPad und verwendet dort meist BlogTouch. Keep it simple!

2. Welche thematische Erweiterung Deines Blogs hast Du schon lange geplant, kommst aber einfach nicht dazu sie umzusetzen?
Interviews könnten interessant sein. Aber da mir da mehr vorschwebt als nur ein paar Larifari Fragen zu stellen, wäre das doch sehr zeitintensiv. Vorherige Recherche, gute Fragen, Fotos dazu. Dabei hinter die Fassade blicken, eher die Verlierer als die Sieger, mehr Drama als Happy-End. Vielleicht irgendwann mal, wenn ich mehr Zeit habe.

3. Jemand verbietet Dir das Schreiben Deines Blogs. Was würdest Du statt dessen tun?
Podcasten vielleicht? Und endlich mal die ganzen Trainings- und anderen Bücher lesen die sich hier neben mir stapeln.

4. Welchen Fahrradtypen würdest Du wählen, wenn Du Dir (für immer) nur genau eines aussuchen müßtest?
Ein Straßenrad, keine Frage, 28er Reifen sollten rein passen, wahrscheinlich Scheibenbremsen, sportliche Position. Wenn ich von meinen jetzigen Rädern nur eines behalten dürfte, wäre es das Aeroad, klasse Rad, immer noch!

5. Beschreibe Dich mit Hilfe von mindestens 5 Film- oder Musiktiteln!
Pf, das ist aber schwer. Ich bin weder Cineast noch ein Musikexperte... Da muss ich passen.

6. Katastrophensituation, Lebensgefahr! Nur Du und 14 andere Personen. Es herrschen Streit, Konkurrenz und Mißtrauen. Aber nur ein Team kann überleben. Was tust Du?
Ganz klar, im besten Hollywood Style schwinge ich mich zum Anführer auf und entwerfe einen genialen Flucht Plan. Da alle elektronischen Geräte, die selbstfahrenden Autos und andere Verkehrsmittel nach den elektromagnetischen Wellen des Sonnensturms nicht mehr funktionieren, müssen wird auf Fahrrädern fliehen. Das Problem dabei, inzwischen gibt es nur noch Elektroräder! Daher müssen wir erst in die Firmenzentrale von SSCR einbrechen. SSCR ist das die Fahrradwelt  beherrschende Konglomerat mit 99% Weltmarktanteil, die vier Buchstaben stehen für die Monopol Gründer Shimano-Specialized-Canyon-Rapha! In den Depots des Firmen-Museums lagern noch klassische Diamantrahmen und bergeweise mechanische Campagnolo Komponenten, die das Konglomerat in den 2030er Jahren in einer sogenannten Marktbereinigung aufgekauft hat. Inzwischen gibt es nur noch elektrifizierte Liegeräder. Niemand ausser mir weiß wie die Räder zusammenzubauen und zu fahren sind. Soweit der Plan, natürlich gibt es einen Gegenspieler, der das alles als zu gefährlich ansieht. Ein Querulant und Miesepeter. Nachdem ich den ausgeschaltet habe geht es los. Dann kommen diverse Actionszenen mit Parcours und so. Nicht alle erreichen den SSCR Tower in Koblenz. Aber schliesslich halten wir das Material in Händen und können die Räder aufbauen. Nicht zu vergessen die Schöne, die sich natürlich in mich, den Helden, verliebt. Zwischenszene mit ein bisschen Geknutsche. Dann die Flucht in die vom Sonnensturm hoffentlich verschonten Alpen (es heisst im Süden wäre es besser). Radfahren im belgischen Kreisel durch menschenleere Landschaften. Konfrontation mit dem Eifersüchtigen, den die Schöne verschmäht hat. Rasante Abfahrt, manipulierte Bremsen, ich kann mich mit meiner überlegenen Radbeherrschung retten. Der Eifersüchtige ist mit seinen Kumpanen verschwunden. Eine Verfolgungsjagd, eine andere rasende Abfahrt, Showdown, Abdrängen, Pumpe in den Speichen, CO2 Kartusche ins Gesicht, Stürze. Am Ende bleibt eine Handvoll Helden und eine Heldin übrig.

7. Was glaubst Du, mit welcher oder welchem der hier mitnominierten BloggerInnen hättest Du den nettesten Urlaub und warum?
Ganz klar, mir der Caro. Wer fährt nicht gerne mit netten jungen Fräuleins in Urlaub? Was? Die Caro ist gar kein Fräulein mehr? Mist.

8. Wie, wann und wo hörst Du Radio? Und was für Sendungen?
Fast gar nicht mehr. Stattdessen Podcasts, Radfahren und anderes. Derzeit in meiner Podcast App sind: VeloNews, WDR Hörspiel-Speicher, Highlights from Off The Ball, Eine Stunde History - DRadio Wissen, Cyclingtips Podcast, The Forward, Real Talent with Phil Gaimon, Zeitfragen - Deutschlandradio Kultur, Crosshairs Radio, Regines Radsalon, Pro Woman's Cycling, The RouleurPodcast, The Cycling Podcast, Antritt, Cycling Time Trial Podcast, The Cycling News Podcast, The DC Rainmaker Podcast, The Recon Ride, VeloVoices, The Spokesmen Cycling Poundtable Podcast, ARD Radio Tatort, Clublife by Tiesto, A State of Trance Official Podcast, Paul van Dyk's VONYC Sessions Podcast

9. Die Welt ist verbesserungswürdig. Ich sorge für Dein Auskommen und Deine Altersversorgung (das ist ein Gedankenexperiment!!!). Wofür engagierst Du Dich?
Die Weltverbesserung ist natürlich ein hohes und hehres Ziel. Ich würde ja sagen ich mache etwas mit Radsport, Vereinsarbeit, im Verband. Dinge von denen man nicht leben kann. In der Hoffnung das mehr Menschen auf Rädern die Welt ein bisschen besser und gesünder machen.

10. Ein Urlaubsziel, das Du garantiert NIE wieder besuchst!
Mhhh, nee, bisher war alles gut. Die Urlaubsplanung und Buchungen macht mein CEO und die hat das voll drauf, da gab's noch nie 'nen Reinfall.

11. Und natürlich der Klassiker: Wer ist DeinE LieblingsautorIn oder welches ist Dein Lieblingsbuch? Begründe ausführlich.
Puh, dazu muss man ja erstmal alle Bücher lesen! Nein, da muss ich passen und zerknirscht eingestehen, dass ich wirklich zu wenig lese. Irgendwie hat der Tag nur 24 Stunden und neben der Arbeit, dem Sport, dem Bloggen und all den anderen Dingen die so anstehen bleibt für dicke Bücher keine Zeit mehr.

So, dass war der erste Teil, kommen wir nun zum zweiten: Neue Fragen und neue Nominierungen!
Da aber vielleicht nicht jeder nominiert werden möchte, habe ich erstmal eine Reihe von Anfragen losgeschickt. Mal sehen wer alles mitmacht. Die Auflösung gibt es dann in den nächsten Tagen.

1 Kommentar:

  1. Hallo Boris!
    Verzeih bitte, daß ich mich so verdünnisiert habe, nachdem ich Dich nominiert hatte. Immerhin bist Du bis heute der Einzige der Nominierten, der auch wirklich Stellung bezogen hat. Damit verdienst Du das Siegel "Top-Fahrrad-Blog" natürlich erst recht!
    Die Idee mit den Interviews finde ich spannend, sehe aber auch, daß da eine Menge Arbeit drinnen steckt. Für meinereiner ist sowas völlig unrealistisch, ich schaffe es ja noch nicht mal, den Blog schön regelmäßig mit schnödem text zu versorgen.
    Die mit-nominierte Regine hat noch einen zweiten Blog, in dem sie sogar Audio-Interviews macht.

    Hihi, klingt nach einem zimelich geilen Film im Apocalypse-Style! Völlig neuartige Story, bitte sag mir Bescheid wenn Kinostart ist, ich möchte die Premiere nicht verpassen!

    Die Caro nebenbei ist, glaube ich die ganze Zeit im Urlaub, zumindest hatte auch sie eben noch keine Zeit, ihre Nominierung entgegenzunehmen.

    Ich werde den Podcasts mal eine Chance geben, dieses Universum hat sich mir noch nicht entschlossen, weil ich als passionierter Radiohörer (Radio des Wortes oder nach 21 Uhr, wenn die Musikfarben keine Rolle mehr zu spielen brauchen) mit der ganzen Eigenverantwortung nicht klargekommen bin. Beim radio muß man sich entscheiden, wann man hören möchte oder was man hören möchte. Bei den Podcasts muß man eigentlich immer beides gleichzeitig entscheiden. Das schafft mich meist völlig.

    Vereinsarbeit. Ein wichtiges Stichwort. Eigentlich erst über die Vereinsmitgliedschaften meiner Kinder habe ich begriffen, wie wichtig dieses Vereinswesen sein kann in dem Gebilde, das man "Zivilgesellschaft" nennt und dessenn Wert wir erst erkennen werden, wenn es beginnt zu bröckeln.

    Danke Dir für die ausführlichen Einsichten!
    Und nochmal Herzlichen Glückwunsch zum Titel!
    Gruß von Jörn

    AntwortenLöschen