Montag, 20. August 2018

Deutschland Tour: "Stay or Hop"

Nur noch drei Tage bis zum Start der Deutschlandtour. Es wird Zeit, letzte Pläne zum Zuschauen zu schmieden und sich zwischen den beiden Varianten "Stay or Hop" zu entscheiden. "Stay" ist an einem Platz zu bleiben und von dort das Rennen zu sehen, einen kurzen Moment Live und ansonsten im Lifestream (ARD / ZDF / Eurosport), im Fernseher oder auf einer Videoleinwand. Das ist die übliche Variante etwa bei Bergetappen der Tour de France. Die andere Variante, "Hop", ist ein eigener Sport mancher Fans, der gerne bei den Frühjahrsklassikern in Flandern ausgeübt wird, nämlich das Rennen an mehreren Stellen und so oft wie möglich zu sehen.

Die dritte Etappe der Deutschlandtour bietet sich für dieses Hopping durchaus an. Aber Vorsicht! Wer sich dafür entscheidet, wird vielleicht einen recht stressigen Tag haben und kann das Rennen  auch verpassen. Straßensperrungen, enge Zeitpläne und Verkehrsbehinderungen auf den Ausweichstrecken können einem durchaus einen Strich durch die Rechnung machen. Persönlich habe ich das noch nie versucht und werde es auch nicht machen, habe es mir aber durchaus überlegt. Die Strecke, die ich in diesem Fall gefahren wäre, gibt es weiter unten. Ob dies allerdings umzusetzen ist oder man selbst mit dem Rad schon frühzeitig nicht mehr durchkommt, das kann ich natürlich nicht sagen.


Die "Stay" Variante

Naheliegend ist es den Tag im Zielbereich in Merzig zu verbringen, dort gibt es den ganzen Tag ein großes Rahmenprogramm, angefangen mit Kinderrennen bis zu dem Nachwuchsrennen der weiblichen Jugend (U17) über den Kreuzberg. Dazu eine Expo, Musik und Videoleinwände, eine direkt am Ziel und eine an der Josefs-Kapelle, dem Beginn des Kreuzberg-Anstieges. Dort lässt sich das Rennen mit Sicherheit ganz hervorragend verfolgen und es wird nicht langweilig.

In wenigen Minuten ist man zu Fuß am finalen Anstieg hinauf zum Kreuzberg, ebenfalls ein hervorragender Platz zum Schauen. Die Profis fahren zwar dort nur einmal hoch, dann aber im Finale und es wird mit Sicherheit "Race on" sein! An der Kreuzberg-Kapelle wird für Speis und Trank gesorgt sein und ein Streckensprecher wird die Zuschauer über den Rennverlauf informieren.

In den Ortsteilen Hilbringen, Ballern und Schwemlingen, durch die die Deutschland Tour kommt, werden ebenfalls Fan-Zonen eingerichtet. Gleiches gilt wahrscheinlich auch für Nohn (2. und 4. Bergwertung) und Orscholz, allerdings kann ich dazu keine Informationen finden.

Für die Anreise nach Merzig sollte genügend Zeit eingeplant und nach Möglichkeit Bus und Bahn genutzt werden. Infos zur Verkehrssituation, Straßensperrungen, dem Rahmenprogramm und den Parkplätzen gibt es in diesem Flyer oder auf der Homepage der Stadt Merzig.

"Wohnmobilisten" würde ich den Parkplatz am Garten der Sinne, direkt an Strecke am Kreuzberg, empfehlen. Dort werden zwar keine Bergwertungspunkte, aber wertvolle Bonifikationssekunden vergeben. Zusätzlich kann man das U17 Rennen schauen und ist nur einen kleinen Fußmarsch von der großen Party entfernt. Alternativ findet sich sicher auch ein Platz im Anstieg zwischen Nohn und Orscholz. Dort kommt das Peloton zwei mal vorbei, allerdings ist man ansonsten recht weit ab vom Geschehen.


Die "Hop" Variante

Wer sich daran versuchen möchte, sollte als erste Station auf jeden Fall nach Saarhölzbach fahren. Der steilste Anstieg der Deutschland Tour und die erste Bergwertung der dritten Etappe bieten eine prima Gelegenheit das Peloton in Augenschein zu nehmen (etwa 13:00). Am Ortsausgang fahren die Profis geradeaus Richtung Losheim, Zuschauer können dann die Straße zum Freibad nach Mettlach nehmen und von dort mit dem Rad um die Saarschleife fahren. In Dreisbach sollte man mit dem Rad noch hinauf nach Nohn kommen. Dort kann man dann die zweite (etwa 15:10) und vierte Bergwertung (etwa 15:55) schauen oder nach der ersten Durchfahrt des Feldes über Tünsdorf, Schwemlingen und Besseringen zum Ziel (etwa 16:37) fahren. Mit dem Rad sollte man die Straßensperrungen ganz gut umgehen können, trotzdem ist dies ein sehr sportliches Vorhaben. In jedem Fall empfehlenswert sind ein Gravel-Rad und MTB-Schuhe, um auch Abkürzungen abseits befestigter Straßen nehmen zu können und zu Fuß noch beweglich zu sein. Ganz wichtig sind gute Schlösser um das Rad sicher absperren zu können, mitunter reicht es ja, sich nur einmal kurz umzudrehen um ein Rad verschwinden zu lassen.

Von Saarhölzbach kann man auch mit dem Auto nach Nohn fahren. In diesem Fall wird man nach der Bergwertung ebenfalls zum Freibad nach Mettlach, dann aber über "die Hardt" Richtung Merzig auf die Autobahn nach Luxembourg fahren. Dann nimmt man die nächste Abfahrt, fährt nach Tünsdorf und dann rechts nach Nohn. Vor dem Ort kann man am Straßenrand parken und die restlichen Meter bis zur Bergwertung zu Fuß gehen. Hier empfiehlt es sich m.E. aber auf keinen Fall nochmal nach Merzig zu fahren. Eine gute Alternative besteht auch darin, die Bergwertung in Saarhölzbach zu schauen und dann mit dem Zug von Mettlach nach Merzig zu fahren.

Zusätzlich benötigt man auf jeden Fall das offizielle Roadbook mit den Durchfahrtszeiten und der genauen Strecke. Hier auch als KML File.

Möglichkeiten über Möglichkeiten. Vielleicht ist es da am Besten, einfach an einem Platz zu bleiben und das Rennen ganz in Ruhe und ohne Stress am Straßenrand zu verfolgen. Mit Picknick und Internet Livestream. Für welche Variante auch immer Ihr euch entscheidet: Ich wünsche Euch viel Spaß!

Einen ganz hervorragenden Guide mit einer Menge an Tips zum Radrennen schauen gibt es bei Brügelmann.de. Werft mal einen Blick hinein. Besonders die Dos and Don'ts (Handyflatrate buchen, Picknick, keine Selfies, nicht mitlaufen) sind sehr gut.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Alle Kommentare auf unterlenker.com werden moderiert und können auch anonym abgegeben werden. Die eingegebenen Formulardaten und unter Umständen weitere personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse) werden an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung (https://www.unterlenker.com/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de)