Sonntag, 5. August 2018

Deutschland Tour - 12 Hügel bis zum Sieg - Teil 1

In nicht mehr ganz drei Wochen startet die Deutschland Tour 2018. Auf der dritten Etappe von Trier nach Merzig stehen den Fahrern 12 Berge im Weg. Ob es sich nun um Berge oder vielleicht doch nur um Hügel handelt, darüber lässt sich streiten. Auf der anderen Seite gibt es bei der Deutschland Tour aber ein Bergtrikot und keine Hügeltrikot und Greg Lemond hat mal gesagt: "Es wird nie einfacher, sondern nur schneller." Demzufolge müsste den gestanden Profis die Anstiege, ob Hügel oder Berg, genauso weh tun wie mir.


Von den 12 Bergen sind fünf offizielle Bergwertungen. Das Gemeine an fast allen ist, dass zwischen dem Anstieg und der Abfahrt eine meist ziemlich weite Strecke zurückzulegen ist. Teils wellig, teils weiter ansteigend, oft windanfällig. Wer es am Anstieg übertreibt, wird dort schnell seine Körner verschießen und bald wieder eingeholt sein.

Man beachte das Schild auf der rechten Seite!

Die Ouvertüre mach der steilste Anstieg der Deutschland Tour. Nach komplett flachen, ersten fünfzig Kilometern auf breiten Straßen im Saartal, biegt die Deutschland Tour in Saarhölzbach links ab und hat eine Wand von 1,7 km mit durchschnittlich 8,8% vor sich. Keiner meiner favorisierten Anstiege. Laut Strava bin ich dort seit Beginn meiner Mitgliedschaft 2012 nur fünf mal hochgefahren  Es geht schnurgerade durch den Ort aus dem Saartal hinauf auf die Höhe. Dabei scheint es einige Male, als ob man gleich die Kuppe erreicht hat, nur um dann zu realisieren, dass ein weiteres Stück folgt. Das geht drei oder vier mal so. Nach der Bergwertung am Ortsausgang geht es weiter nach oben. Bis zum höchsten Punkt in Britten sind weitere 120 Höhenmeter zu bewältigen.

Das Bild wackelt etwas ziemlich, die Kamera war am Lenker, und bergauf ist das mit dem schnurgeradeaus fahren so eine Sache.  Vielleicht brauche ich doch mal noch eine Gimbal! Gadget Alert! :-)

Das Höhenprofil zeigt den kompletten Anstieg von der Saar bis hinauf nach Britten. Die Strecke ist sechs Kilometer lang. 
Die Bergwertung erfolgt schon bei Kilometer 1,7.

Das Segment hat die Strava Nummer 4575920. Der KOM liegt bei 6:00, was einem VAM (Steigungsmeter pro Stunde) von 1.249 entspricht.

Wer die Etappe an mehreren Stellen schauen möchte, der sollte damit unbedingt in Saarhölzbach anfangen. Da die Profis von dort eine ganze Strecke bis zu den beiden großen Ziel Runden in Merzig und den nächsten Bergwertungen zurück zu legen haben, bleibt genug Zeit die Position zu wechseln. Einen genauen "Schlachtplan" gibt es in einem der nächsten Posts.

Links:
Teil 2 - unklassifizerte Anstiege
Teil 3 - Zielrunde

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Alle Kommentare auf unterlenker.com werden moderiert und können auch anonym abgegeben werden. Die eingegebenen Formulardaten und unter Umständen weitere personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse) werden an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung (https://www.unterlenker.com/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de)